Stadtführung mit Bierprobe

Pranger, Bier und Stangenreiter – die etwas besondere Stadtführung

Lassen Sie sich auf eine Reise durch Wasserburg entführen, bei denen Ihnen zuerst bei einer Stadtführung durch die mittelalterlichen Gassen die Plätze und die Sitten und Gebräuche der vergangenen Bier-Zeit nahegebracht werden. Danach werden Sie von der BierVersteherin in ihrem Haus aus dem 14. Jahrhundert direkt am Inn empfangen und zu einer Bierdegustation eingeladen.

Sie werden staunen und dabei auch eine Menge Spaß haben.

Weitere Informationen und Anmeldung unter http://www.wasserburg.de/de/touristik/stadtfuehrungen/themenstadtfuehrungen/

 

 

Öffentliche Bier-Geschichten

Wasserburg am Inn – Stadtführungen mit G`schichten zur Wasserburger Biergeschichte und Bierprobe in der “Cantina” der BierVersteherin Barbara Teichmann. Fragen Sie hier nach einem individuellen Termin – Kontaktformular.


Salzhandel und italienischer Flair

Wasserburg am Inn ist eine der geschichtsträchtigsten Städte Altbayerns, älter als das gut 50 Kilometer westlich gelegene München, stets umkämpft von den Inhabern der bayerischen Teilherzogtümer bis zum 16. Jahrhundert und den großen Residenzstädten an Rechten gleichgestellt. Mit Privilegien versehen blühte der Salzhandel bis ins 19. Jahrhundert. An der Kreuzung einer der wichtigsten Landstraßen mit der Wasserstraße Inn gelegen, war Wasserburg zudem der bedeutendste Umschlagsort für Waren aus dem Balkan, Österreich und Italien, so dass die Schiffmeister und Handelsherren dieser Stadt zu Macht und Reichtum gelangten.

Die geschützte Lage auf einer vom Inn umflossenen Halbinsel machte die mit Mauern und Türmen befestigte Stadt, überragt von der Burg der Hallgrafen, später der Wittelsbacher, nahezu uneinnehmbar. Aber auch Handwerk und Kunst gediehen in dieser reichen Handelsstadt, so dass während ihrer Blütezeit im 15. Jahrhundert repräsentative Bauten entstanden. Wasserburg präsentiert sich dem Besucher als ein Zentrum der Gotik und zieht mit seinen Laubengängen, engen Gassen und hübschen Plätzen die Gäste in seinen Bann.