Seiten

Bier-Blindprobe

Die Bier-Blindprobe ist die gleichzeitige Verkostung von 4-6 „anonymen“ Bierstilen

BierVersteherin Barbara Teichmann Blindverkostung Maske-mit-Bierkelch
Die Gäste einer Blindprobe genießen nacheinander mit allen Sinnen 4-6 „anonyme“ Biere, bewerten diese ganz individuell für sich und ordnen sie bestimmten Bierstilen oder ganz konkreten Biermarken zu. Natürlich nicht mit verbundenen Augen, dafür aber mit sehr viel Spass und Fachsimpelei. Bei der Auflösung gibt es regelmäßig ungläubiges Staunen, wenn das Geheimnis über Herkunft und Stil der Biere gelüftet wird.

Die Gäste bewerten zum Beispiel:

  • Helle, klare Biere: Helles, Pilsner, Leichtes, Alkoholfreies, Kölsch, Kristallweizen, heller Bock
  • Trübe Biere: Weizen, Zwickel, heller Weizenbock, Kellerbier
  • Dunkle Biere: dkl. Weizen, Dunkles, Bock, Doppelbock, Schwarzbier, dkl. Weizenbock
  • Spezielle Biere bestimmter Geschmacksrichtungen sowie Spitzenbiere regionaler oder internationaler Herkunft

Fragen Sie Ihre BierVersteherin nach einem individuellen Angebot. Die Blindprobe dauert ca. 50-60 Minuten für bis zu 20 Teilnehmer. Senden Sie Ihrer BierVersteherin hier –> eine Mail zum Thema „Bier-Blindprobe“ . Bitte beachten Sie auch die Veranstaltungen unter „Ihr BierTermin“. Auf Wunsch führt Barbara Teichmann durch jede ihrer Veranstaltungen in italienischer und englischer Sprache.

Themen einer Degustation

Beipiele für Themen einer Degustation

Welche Biere Sie zur Verkostung genießen, welche Themen wie Bierstile, Bierwelten oder Biergeschichte Sie für Ihre Degustation bevorzugen, besprechen wir individuell für Ihren speziellen Anlass.

 

Degustations-Erlebnisse:

  • Verkostung länderspezifischer Bierstile
  • Blindprobe verschiedener Biere
  • Bierkulinarium – Menü mit Bierbegleitung

Themen rund ums Bier:

  • Geschichte des Bieres
  • Bier und Gesundheit
  • Brauprozess
  • Glaskultur zu den Bierstilen
  • Welches Bier zu welcher Speise?

  • Geschmackszonen
  • Geruchswahrnehmung
  • Malzsorten zum Probieren
  • Hopfenpellets, Hopfenextrakt
    und/oder Hopfendolden
  • Tipps zur richtigen Degustation